Badminton – Abteilung setzt Siegestour fort !

Am Wochenende 20. / 21. Juni 2009 fand in Mendig der traditionelle Vulkan-Bräu Cup statt.
Da der Beginn des Mixed – Turniers bereits um 12.00 Uhr war, konnte der SVM am Samstag leider nur zwei Mixed Paarungen anreisen.
Dies waren Lina Andres und Hans-Jürgen (Speedy) Friedrich, sowie Rosi und Gerd Göhl.
In diesem Jahr spielte man bereits in der Vorrunde auf zwei Gewinnsätze. Nach fünf absolvierten Spielen in der Vorrunde spielten Lina und Speedy um die Plätze 5 – 8. Durch eine unglückliche Niederlage im ersten Platzierungsspiel folgte das letzte Spiel für die beiden um Platz 7.Dort fand man zu alter Stärke zurück und siegte souverän.
Bei Rosi und Gerd lief es in der Vorrunde etwas besser und man konnte als zweiter der Vorrunde ins Halbfinale einziehen. Dort traf man auf alte Bekannte aus Mayen und musste sich schließlich im entscheidenden dritten Satz mit 20 – 22 geschlagen geben. Im nachfolgenden Spiel um Platz 3 ging es ähnlich eng zu. Auch dort entschied der dritte Satz über den letzten freien Platz auf dem Treppchen. Leider verlor man auch diesen, mehr als knapp mit 19 – 21.

Nach ausgiebigen Feiern in der Players-Night folgte am Sonntag die Disziplinen Damen- und Herrendoppel.
Hier war der SVM wieder stärker vertreten:
Dies waren im Damendoppel: Vicky Kannunikowa und Sarah Friedrich, sowie Lina Andres und Rosi Göhl. Bei den Herren spielten Speedy Friedrich und Gerd Göhl. Ebenfalls waren noch Frank Marx und Nils Hinkelmann angereist.

Wegen der großen Anzahl an Teilnehmern wurde an diesem Tag die Vorrundenspiele nur mit einem Satz bis 21 ausgetragen. Bei den Damen spielten Vicky und Sarah schließlich um Rang 5-8. Im ersten Platzierungsspiel konnten Sie die gleichaltrigen Gegnerinnen aus Mendig in drei Sätzen knapp besiegen. Im anschließenden Spiel um Platz 5 waren die Damen vom TVG Trier leider stärker und unsere Mädels schlossen den Tag mit Platz 6 ab.
Bei Lina und Rosi lief es in der Vorrunde besser und Sie konnten ins Halbfinale einziehen. Dort trafen Sie leider auf die Titelverteidiger vom TVG Trier, die man nicht besiegen konnte. Das anschließende Spiel um Platz 3 versprach sehr spannend zu werden, hatte man sich in der Vorrunde bereits mit 22-20 getrennt. Im ersten Satz lief alles perfekt und man gewann deutlich mit 21-11. Im zweiten Satz kamen die Gegnerinnen besser ins Spiel und er endete unglücklich mit 20 – 22. Der alles entscheidende dritte Satz verlief sehr ausgeglichen. Leider wurde er letztendlich mit 17-21 abgegeben und damit wieder nur der undankbare vierte Platz erreicht.

Im Herrendoppel hatten Speedy und Gerd anfangs ihre Probleme, eine lange Players Night zeigte seine Folgen und man konnte leider nur um Platz 5-8 spielen. Dort konnten Sie Ihre alte Form wiederfinden und endlich zeigen was in Ihnen sticht. In alter Manier besiegten Sie alle die noch kamen und konnten mit Platz 5 das Wochenende abschließen.
Zum ersten mal gemeinsam bei einem Turnier am Start waren Franky und Nils. Sie waren an diesem Tag nicht zu stoppen. In der Vorrunde verloren Sie nur ein Spiel und konnten als zweit platzierte ins Halbfinale einziehen. Dort traf man auf ein starkes Doppel aus Mayen. In einem äußert spannendem Spiel mit vielen langen Ballwechseln, musste natürlich der dritte Satz entscheiden. Dort ließen die beiden nichts mehr anbrennen und konnten ins Finale einziehen. Hier wartete ein Herrendoppel aus Urbar. Beide Team waren motiviert bis in die Haarspitzen und das zeigte sich über das gesamte Match. Kein Ball wurde verloren gegeben und deshalb überraschte nicht das Ergebnis des ersten Satzes, den Franky und Nils mit 21-19 für sich entscheiden konnten. Der zweite Satz war nicht weniger interessant, auch hier war es sehr ausgeglichen. Schließlich wurde auch dieser äußert knapp mit 22-20 gewonnen. Somit fuhren die beiden Ihren ersten gemeinsamen Turniersieg ein.


Gerd und Rosi auf dem undankbaren 4. Platz


Speedy und Lina gut gelaunt nach der Siegerehrung


"Pause" Vicky ist gut gelaunt.


Auch Sarah genießt das "Päuschen"


Lina und Rosi: Leistung vom Vorjahr um einen Platz verbessert


Siegten in Ihrem ersten gemeinsamen Turnier souverän : Franky und Nils