Morbach im freien Fall
Schwache Vorstellung vor heimischen Publikum

SV Morbach - FSV Trier-Tarforst
Trainer: Rainer Nalbach Trainer: Patrick Zöllner

0:3

(0:2)

 
0:1
Patrick Neumann (25.)
 
0:2
Thorsten Oberhausen (38.)
 
0:3
Florian Weirich (50., Handelfmeter)

  

SV Morbach: Kevin Greweling, Jan Weber, Andre Petry, Sebastian Stüber, Dennis Kaucher ( 78. Lucas Barela), Heiko Weber, Jan Brandscheid, Andre Thom, Florian Knöppel ( 46. Fabrice Schirra), Marco Gräf ( 46. Maximilian Hoffmann), Dennis Schröder

Die Mannschaft
In diesem Spiel gab es zwei Veränderungen in der Morbacher Startelf. Raphael Rauls und Eloy Campos wurden durch Florian Knöppel und Marco Gräf ersetzt.



Das Spiel
Wie schon in den vergangenen Spielen fand der SVM auch gegen Tarforst kein spielerisches Mittel um gefährlich vor dem gegnerischen Tor zu agieren. Das Morbacher Spiel war geprägt von Fehlpässen und von Minute zu Minute wuchs die Verunsericherung des Teams, das sich spätestens nach dieser Niederlage mitten im Abstiegskampf befindet.
So waren es Weitschüsse von Dennis Schröder (4.) und Jan Weber (15.) die zunächst Gefahr ausstrahlten.
Auf der Gegenseite hatten die Gäste bei einem scharfen Schuss von Tobias Spruck (6., Goalie Kevin Greweling parierte), eine um Zentimeter verpasste Linksflanke von Patrick Kasel und einem Lattentreffer, wieder durch Spruck (11.) glasklare Gelegenheiten.


Jan Weber

Den Führungstreffer für die Blauhemden erzielte Spielführer Patrick Neumann in der 25. Minute. Eine Hereingabe die in Morbacher Überzahl auf der rechten Abwehrseite längst geklärt sein musste schob Neumann unbedrängt ins linke Toreck zum 0:1 ein.
Tarforst blieb in der Folge die spielbestimmende Mannschaft, gewann fast alle Zweikämpfe und zeigte auch die reifere Spielanlage. Forlgerichtig erhöhten die Trierer Vorstädter in der 38. Minute auf 0:2. Thorsten Oberhausen kam - wieder unbedrängt - aus 25 Metern zum Schuss und traf unhaltbar für Keeper Greweling zum 0:2.
Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.


Andre Thom

Die zweite Hälfte war grade 5 Minuten alt als der SVM das unglückliche 0:3 und damit den entscheidenden Treffer kassierte. Aus kurzer Distanz wurde Sebastian Stüber der Ball an die Hand geschossen, Schiedsrichter Kreutz entschied auf Strafstoß und der Tarforster Florian Weirich verwandelte sicher.
Damit war "der Drops gelutscht". Pech hatte der SVM noch bei einem Kopfball des eingewechselten Fabrice Schirra an die Querlatte (57.) und zwei Schüssen von Dennis Kaucher (61.) und Lucas Barela (86.) die vom Gästetorwart Johannes München gehalten wurden.


Dennis Kaucher

Für Tarforst versiebte Spruck einen Hundertprozenter in der 75. Minute und Hexer Greweling hielt in der 88. Minute einen Kopfball von Hassani aus kurzer Distanz.
Schließlich ein - auch in dieser Höhe verdienter - Sieg des FSV. Da kommen harte Zeiten auf unseren SVM zu.
Trotz der schmerzlichen Niederlage gab es auch Lichtblicke zu verzeichnen. Heiko Weber zeigte eine solide Partie im Mittelfeld, ebenso Sebastian Stüber im Abwehrzentrum. Kämpferisches Vorbild war Jan Weber auf der ungewohnten rechten Aussenbahn. Jan zerriss sich für die Mannschaft und ist jemand, an dem sich seine Mannschaftskollegen bei den kommenden schweren Aufgaben orientieren sollten.
(Spielbericht und Fotos: Jürgen Erz)


Jan Brandscheid

© svmorbach2014JE