Die TuS eine Nummer zu groß
Koblenz spielt wie ein kommender Oberligist

SV Morbach - TuS Koblenz II
Trainer: Rainer Nalbach Trainer: Fatih Cift

0:3

(0:2)

 
0:1
Admir Softic (8.)
 
0:2
Florian Cui (28.)
 
0:3
Florian Cui (63.)

  

SV Morbach: Yannick Görgen, Maximilian Hoffmann, Andre Petry, Lakhdar Saim ( 82. Jonas Mart), Heiko Weber, Jan Brandscheid ( 82. Raphael Rauls), Andre Thom, Eloy Campos, Marco Gräf ( 46. Fabrice Schirra), Dennis Schröder, Dominik Kranz



Das Spiel
Neben dem langzeitverletzten Florian Galle fielen gegen Koblenz auch
die verletzten Stammkräfte Jan Weber, Dennis Kaucher und Sebastian Stüber, sowie der gesperrte Florian Knöppel aus.
Im Bemühen um dringend benötigte Punkte stieß der SVM in dieser Partie auf einen Gegner der sich in Bestform präsentierte. Koblenz war in Puncto Athletik, Spielanlage und Zweikampfstärke überlegen und bestimmte das Spiel.



Die aggressiv zu Werke gehenden Gäste provitierten in der 8. Minute nach einem Eckball von einem Stellungsfehler der Morbacher Deckung. Admir Softic stand alleine am langen Pfosten und konnte das Leder zum frühen 0:1 einnicken.



Die Männer vom Deutschen Eck blieben am Drücker und hatte in der 11. Minute die nächste große Torchance als der Ball gegen den linken Morbacher Pfosten prallte und der Nachschus auf der Linie geklärt werden konnte.

Marco Gräf (13.) und Andre Thom (26.) versuchten es mit Weitschüssen, verfehlten aber das Gehäuse der Blauschwarzen knapp.

Nach 28 Minuten erhöhte der stark aufspielende Florian Cui nach einem taktischen Fehler der Morbacher Defensive auf 0:2. Über weit offene linke Abwehrseite initiierte Koblenz einen schnellen Gegenangriff und Cui stand nach einem klugen Zuspiel "blank" vor Keeper Yannick Görgen.


Unmittelbar vor dem Seitenwechsel wurde ein Schuss von Eloy Campos geblockt. Mit der verdienten Gästeführeung ging es zum Pausentee.

Im zweiten Abschnitt mühte sich der SVM weiter und versuchte Alles um noch einmal in die Partie zu finden. Den Spielern konnte man keinen Vorwurf machen. Einstellung, Laufbereitschaft und Kampfgeist stimmten. Dabei verdiente sich Heiko Weber in der Mittelfeldzentrale Bestnoten. Weber war der beste Morbacher in dieser Partie. Der Tabellenzweite war an diesem Tag nur eben eine Klasse besser. Der auffällige Florian Cui traf in der 54. Minute aus kurzer Distanz den Pfosten während der aufgerückte Max Hoffmann mit einem Kopfball in der 57. Minute eine Gelegenheit zum Anschlusstreffer hatte.


Heiko Weber

Das 0:3 von Florian Cui war dann die endgültige Entscheidung. Cui startete einen Alleingang über Rechts und knallte den Ball aus halbrechter Postion in die Morbacher Maschen.

Ein 23-Meter-Hammer von Andre Thom in der 78. Minute wurde von Torwat Motazed gehalten. Es sollte die letzte Gelegenheit in einem Rheinlandligaspiel sein das einen verdienten Sieger sah.


Jan Brandscheid


Trotz der deutlichen Heimniederlage kann man hoffnungsvoll in die nächsten Spiele gehen. Hier wird weiter gute Arbeit geleistet, die Mannschaft ist eine Mannschaft und die Moral der Truppe stimmt. Eine Leistung wie Koblenz an diesem Tag hat in den letzten Jahren keine andere Mannschaft gezeigt. Hier hat man wohl den kommenden Rheinlandligameister gesehen.

(Spielbericht und Fotos: Jürgen Erz)


Andre Thom


Dennis Schröder

© svmorbach2014JE