Erfolgreichstes Jahr 

seit Bestehen der Abteilung  

Hexennachtturnier in Simmern
Beim diesjährigen Hexennachtturnier in Simmern war der SV Morbach mit drei Mixed vertreten. Dies waren Yvonne Raul und Hans-Jürgen Friedrich, Bärbel Andres und Michael Raab, Rosi Marx und Gerd Göhl.  Bereits in den Vorrunden-Spielen zeigten zwei Morbacher Teams Ihre hervorragende Form und qualifizierten sich für die Halbfinals. Leider wurde Ihr Vormarsch hier jäh gestoppt, sodass es im Spiel um Platz 3 eine reine Morbacher Auseinandersetzung gab. Nach einem hart umkämpften Dreisatz-Match siegten Yvonne und Speedy schließlich knapp vor Bärbel und Michael. Das dritte Mixed mit Rosi und Gerd belegte den 8. Platz.

Turnier im Freizeittreff Pfahl in Konz
Am Samstag, den 05. Mai 2007 fand im Freizeittreff Pfahl in Konz einen Herrendoppel- Turnier statt. Da sich kein Herrendoppel des SV Morbach fand um dort zu spielen, traten Rosi Marx und Gerd Göhl kurzerhand als Herrendoppel in Konz an. In der Gruppenphase hatten beide keine Probleme mit den Herrendoppel und konnten sich als Gruppen erster für das Viertelfinale qualifizieren. Dort traf man auf einen starken Gegner und hatte große Mühe. Schließlich gelang es im dritten Satz die „Big Points“ zu machen und sich den Einzug ins Halbfinale zu sichern. Im Halbfinale war es dann vorbei. Gegen den späteren Turniersieg, die Brüder Spang, hatte man keine Chance und unterlag deutlich. Nun hoffte man auf das „kleine Finale“. Doch leider konnte der Gegner nicht mehr antreten, sodass man kampflos Platz 3 belegte.
 
Vulkan-Bräu Cup 2007 in Mendig

Am ersten Wochenende im Juni wurde der SV Morbach von Yvonne Raul und Hans-Jürgen Friedrich, sowie von Rosi Marx und Gerd Göhl in der Mixed Konkurrenz vertreten. In der mit 17 Mixed sehr stark besetzten Konkurrenz belegten Rosi und Gerd den siebten und Yvonne Raul und Hans-Jürgen Friedrich den 8. Platz.

In der darauf folgenden Players Night, zu der auch ein weiterer Spieler des SV M eintraf, stärkte man sich großzügig mit dem leckeren Vulkan-Bräu aus Mendig und bereitete sich damit auf die am nächsten Tag stattfindenden Damen- bzw. Herren-Doppel vor. In der Herren-Konkurrenz hatten Speedy und Gerd das Wort großzügig wohl falsch verstanden und hatten leichte Konzentrationsschwierigkeiten. Sie belegten den 9. Platz. Frank Marx, der leider keinen Partner aus Morbach gefunden hatte, wurde ein Spielpartner von Mendig zugeteilt. Das sich beide Spieler nicht kannten, hatten Sie einige Abstimmungsprobleme. Nach dem zweiten verlorenen Spiel, hieß die Devise: Nur nicht letzter werden. Durch den unbändigen Siegeswillen von Frank, wurde dieses Ziel auch durch einen Sieg im entscheidenden Spiel erreicht. Die Damen hingegen spielten sich in einen wahren Rausch und konnten sich in der Vorrunde für das Halbfinale qualifizieren. Dort schaltete man noch einen Gang hoch, sodass die Niederlage aus der Vorrunde (23 : 25) wett gemacht wurde und das Spiel im 3. Satz gewonnen wurde. Im anschließenden Finale trafen Yvonne und Rosi auf alte Bekannte aus Trier. In diesem Spiel wurde von beiden alles abverlangt. Mit letzter Kraft und dem entsprechenden Siegeswillen konnte man das Spiel für sich entscheiden und den ersten Sieg für diese Saison einfahren.

Offene Stadtmeisterschaften in Trier

Am Samstag, den 16. Juni 2007 ging es nach Trier. Dort startete der SV Morbach zum ersten Mal in der Einzelkonkurrenz. Bei den Damen traute sich Yvonne Raul und bei den Herren Gerd Göhl. Das Turnier startete um zehn Uhr und beide konnten einen Sieg nach dem anderen einfahren, sodass beide die Gruppenphase problemlos überstanden. In den darauf folgenden Halbfinals mussten beide mehr von Ihrem Können zeigen, um den Einzug ins Finale zu schaffen. Hier traf Yvonne auf eine junge, konditionsstarke Spielerin, die Ihr alles abverlangte. Doch mit Routine und Cleverness konnte Yvonne die wichtigen Punkte machen und klar in zwei Sätzen gewinnen. Auch Gerd traf im Finale auf einen jungen, dynamischen Spieler, der schnell auf den Beinen war. Der erste Satz konnte klar von Gerd dominiert werden, im zweiten Satz wurde sein Gegner stärker und erlief jeden Ball. So musste der dritte Satz entscheiden. Hier spielte nur noch einer: Gerd.... Das war der Sieg.  

Somit wurde der Vormittag optimal beendet und man konnte, die inzwischen eingetroffenen Mixed-Partner Rosi Marx und Hans-Jürgen Friedrich in das nun stattfindende Mixed-Turnier einbinden.

Auch hier wurden die Vorrunden in verschiedenen Gruppen ausgespielt. Der SV M machte dort weiter, wo er am Morgen aufgehört hatte. Sowohl Yvonne und Speedy, als auch Rosi und Gerd konnten als Gruppensieger die Vorrunde beenden. Leider ergab es sich, dass sich die beiden Mixed aus Morbach bereits im Halbfinale gegenüberstanden und nicht wie erhofft erst im Finale. Aus etlichen Begegnungen, die Dienstags im Training gespielt wurden, stellte man sich gleich auf eine lange Drei-Satz-Begegnung ein. Doch es kam ganz anders. Der Aggressivität von Rosi und Gerd konnten Yvonne und Speedy im ersten Satz nichts entgegensetzen und verloren deutlich. Im zweiten Satz kam das erwartete spannende und ausgeglichene Spiel zustande. Doch auch hier hatten Yvonne und Speedy nicht das nötige Glück und verloren auch diesen Satz. Im Spiel um Platz 3 machten beide alles wieder wett und fegten Ihre Gegner vom Feld. Das Finale mit Rosi und Gerd begann verhalten und man konnte nicht an die gezeigten Leistungen aus dem Halbfinale anknüpfen, sodass der erste Satz verloren ging. Im zweiten Satz fand man wieder zu alter Stärke zurück und dominierte das Geschehen. Jetzt musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Voll konzentriert startete man in diesen entscheidenden Satz und führte schnell hoch. Diese Führung gab man nicht mehr ab und so konnten Rosi und Gerd den dritten Sieg an diesem Tag für den SV Morbach einfahren.

Offene Stadtmeisterschaften in Mayen
Mit gestärkter Brust fuhr man am nächsten Morgen nach Mayen. Wieder zog der SV Morbach mit den zwei gleichen Doppel los, um auch hier wieder einen Platz an der Sonne zu erkämpfen. Die Herren hatten in der sehr ausgeglichenen Konkurrenz etwas Pech und man verpasste das Halbfinale nur um zwei Punkte. Speedy und Gerd aber nahmen es leicht und erspielten sich in der Platzierungsrunde einen hervorragenden fünften Platz. Bei den Damen sah es anders aus. Durch die geringere Anzahl an teilnehmenden Damendoppel wurde hier in Gruppenspielen a zwei Gewinnsätzen bis 21 der Sieger ermittelt. Gleich im ersten Spiel traf man auf alte Bekannte aus Kehrig und man staunte nicht schlecht, als man feststellte, dass dort ein Morbacher Mädel spielt. Melanie Uhrmacher, inzwischen wohnhaft in Kehrig, konnte allerdings mit Ihrer Partnerin nicht verhindern, dass Yvonne und Rosi sich den Sieg holten. Das zweite Spiel wurde souverän gewonnen und im dritten Spiel traf man auf die Favoriten vom BC Mayen. Nach einem packenden und hart umkämpften Dreisatzmatch hießen die Siegerinnen schließlich Yvonne und Rosi. Das vierte Spiel wurde klar gewonnen und damit der vierte Turniersieg an diesem Wochenende eingefahren.

Rheinlandmeisterschaft der Freizeitmannschaften

Am 23. Juni 2007 fand erstmal das Endrundenturnier in Trier statt. Zu dieser Endrunde hatten sich neben dem SV M auch die Mannschaften vom TuS Kehrig, TV Germania Trier, FSV Saulheim und TV Alsheim qualifiziert. Gespielt wurden jeweils 2 Herreneinzel, 2 Mixed und ein Herrendoppel.

In den Partien „jeder“ gegen „jeder“ konnte der SV Morbach die ersten Spiele klar gewinnen. Somit kam es im letzten Spiel zum Show-Down zwischen dem Veranstalter und Titelverteidiger aus Trier und dem Team aus Morbach. Hier spiegelten sich die Erfolge der vergangenen Wochen wieder und man konnte den Titelverteidiger mit 4-1 bezwingen. Damit wurde zum ersten Mal in der jungen Geschichte der Badminton-Abteilung des SV Morbach die Rheinlandmeisterschaft der Freizeitmannschaften errungen.

Für den SV Morbach spielten: Yvonne Raul, Bärbel Andres, Michael Raab, Christian Reichert, Mario Spang, Lothar Spang

  Abschlusstabelle:        
    Sätze Spiele Punkte  
1. SV Morbach 33:11 16:4 8-0  
2. TV Germania Trier 24:20 12:8 6-2  
3. FSV Saulheim 19:24 9:11 4-4  
4. TV Alsheim 20:24 9:11 2-6  
5. TuS Kehrig 14:31 4:16 0-8  

Bärbel Andres erwirbt C-Trainer Lizenz

In diesem Frühjahr besuchte Bärbel Andres als erste Spielerin des SV Morbach ein umfangreiches Trainer-Seminar mit dem Abschluss der C-Trainer Lizenz. Hierfür musste Sie viele Wochenenden opfern, um nach Koblenz bzw. Andernach zu fahren. Am 16. Juni 2007 hatte es endlich ein Ende und bestand die Abschlussprüfungen mit Bravour und hat nun die Lizenz als C-Trainer, von der nun die Jugendabteilung, sowie die Senioren profitieren können.

Des weiteren haben auch Michael Raab und Christina Reichert aus Trier, die ebenfalls dem SV Morbach angehören, diese Prüfung absolviert und bestanden. Damit besitzt der SV Morbach nun drei ausgebildete Trainer.

Berichte und Fotos: Rosi Marx u. Gerd Göhl