SG DJK Püttlingen / SV Ritterstraße
A.S. La Jeunesse Esch 1
SV 1919 Gonsenheim
KS Czarni Otmuchow
SV Röchling Völklingen
FC Pont-sur Yonne
SV Mehring
A.S. La Jeunesse Esch 2
JSG Morbach

 

Der Pokal wandert nach Luxemburg
JSG Morbach verfehlt mit 0:5 gegen Jeunesse Esch I aus Luxemburg den Sieg beim Jugendfußballturnier

Neun A-Jugendmannschaften aus vier Ländern spielten beim Sportverein Morbach um den begehrten Wanderpokal. Die Lokalmatadore der JSG Morbach kämpften sich zwar bis ins Endspiel durch, hatten aber gegen die Klassefußballer aus Esch sur Alzette/Luxembourg keine Chance.

Luxemburg, Frankreich, Polen und Deutschland – es war eine sportliche Begegnung der Völkerverständigung, die der SV Morbach mit den dritten Internationalen A-Jugendfußballturnier organisiert hatte. „Das ist für jeden ein Ereignis, an dem er lange zehren kann“, brachte es Bürgermeister Gregor Eibes beim Empfang für die neun Teams auf den Punkt.

Pokale glänzten in der Mittagssonne

 

 

Auf der vorbildlichen Sportstätte des Sportvereins wurde in 31 Spielen um den begehrten Wanderpokal gekickt.

Das Organisationsteam mit Georg Schuh an der Spitze sorgte auch für ein Festzelt, in dem die Teams zwischen den beiden Turniertagen mehr oder weniger kräftig feiern konnten.

SV-Vorsitzender Emil Heinrich freute sich, den Teilnehmern eine hervorragende Sportanlage bieten zu können und hob hervor: „Die JSG Morbach beweist, welch gute Jugendarbeit hier geleistet wird.“

Auf dem Tisch am Sportlerheim glänzten die riesigen Pokale in der Mittagssonne. Jedes Team sollte einen bekommen. Aber für die größten „Pötte“ musste schon richtig gut gekickt werden. Das schaffte der Pokalverteidiger, die SG Püttlingen/Ritterstraße gar nicht, denn dieses saarländische Team fuhr als Schlusslicht nach Hause.

In der Vorrunde waren der SV Gonsenheim und die JSG Morbach die dominierenden Teams. In der Zwischenrunde konnte Morbach den Heimvorteil nutzen. Gonsenheim sicherte sich mit einem klaren 6:0 gegen Röchling/Völklingen den dritten Platz.

Im Endspiel standen sich mit Jeunesse Esch I und der JSG Morbach zwei Teams wie in einem Länderpiel gegenüber – Nationalhymnen inklusive. Die Freude, so weit gekommen zu sein, hielt bei den rund 200 Zuschauern und den eigenen Vereinskameraden jedoch nicht lange. Die Gegner waren haushoch überlegen.

Dino Ramdedovic schoss zwei, Julien Grüness, Andrea Deidda und Nimon Musjili je ein Tor. Die Morbacher konnten ihre Tor-Chancen nicht nutzen. Und deshalb dürfen die Luxemburger jetzt ein neues Messingschildchen auf dem Wanderpokal anbringen.

Videos zum Turnier

Weitere Preise:


Bester Torwart wurde Marko Kammer vom SV Röchling/Völklingen.


Als bester Torschütze wurde Rufat Dadachev vom SV Gonsenheim für seine sieben Treffer ausgezeichnet.


Über den Titel „bester Spieler“ freute sich Andrea Deidda vom Turniersieger Jeunesse Esch I.


Der Preis für das schnellste Tor ging an Hassan Oubari von Pont-sur-Yonne für einen Treffer nach zehn Sekunden im Spiel gegen Czarni Otmuchow (Polen).

Rangliste: 1. Jenesse Esch I; 2. JSG Morbach; 3. SV Gonsenheim; 4. Röchling/Völklingen; 5. Czarni Otmuchow; 6. SV Mehring; 7. Pont-sur-Yonne; 8. Jeunesse Esch II; 9. SG Püttlingen/Ritterstraße (Pokalverteidiger)

Weitere Bilder


Die Mannschaft aus Pont sur Yonne

 

 

 

 


Organisator Georg Schuh (rechts) mit Ortsvorsteher Hans Jung

 


Bürgermeister Gregor Eibes überreicht dem Escher Spielführer den Siegerpokal

 

 


Klasse Turnier gespielt, aber im Endspiel ohne Chance. JSG Spielführer Jan Weber

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die A-Jugend der JSG Morbach

Videos zum Turnier

 

© svmorbach2009