Christoph ( Schlacks) Müller, der große Macher beim SVM

Ohne Christoph Müller, besser bekannt als unser "Schlacks",
läuft beim SVM nichts,



wie hier beim Trainingsauftakt für die Saison 2009/10

Schlacks,
wie er schon seit
der Jugend wegen
seiner Größe und Figur
her gerufen wird,
begann seine Fußballkarriere
wie die meisten guten Torhüter

als Feldspieler.


Der 10-Jährige "Schlacks" neben Jugendtrainer-Legende Edmund Bach
Und da er seine Leidenschaft als Feldspieler nie ablegen konnte,
bekommt man ihn deshalb heute des Öfteren bei der AH
als Stürmer zu sehen.
 
Zum ersten Mal stand der Schlacks schon als 18 jähriger im Mittelpunkt des SVM - Geschehens.
In der schlechtesten Bezirksliga-Saison der SVM - Geschichte 1986/87, musste der A-Jugendliche in der Abstiegsrelegation zwischen die Pfosten der ersten Mannschaft und hielt mit zwei Null-Spielen den SVM in der Bezirksliga.

Bereits im Alter von 21 Jahren
war der "Schlacks" Kapitän
der ersten Mannschaft und wurde
1991 Bezirks- und
1993 Landesligameister,
und kratzte 1994 sogar am
Tor der Oberliga.

Und hätte ihm sein Rückenleiden
nicht so schwer zu schaffen
gemacht, wäre Martin Klassen
bestimmt nicht der
SVM - Rekordspieler und einen Christian Willger und einen
Roland Klingel hätte es sicher
auch nicht in Morbach gegeben.















 

 

 

Als der SVM 1997 erstmals aus der Rheinlandliga abstieg, wurde "Schlacks" mit 28 Jahren Co-Trainer
an der Seite von Spielertrainer Arno Michels. Und als im Winter der Stammtorhüter Christian Willgers
bis zum Ende der Saison verletzt ausfiel, war der "Schlacks" zur Stelle und stellte sich uneigennützig
wieder zwischen die Pfosten und wurde am Ende erneut Landesligameister und
stieg zum zweiten Mal in die Rheinlandliga auf.
In der Saison 2002/03 führte der
Fußballsachbearbeiter Christoph Müller
als Interimscoach den SVM
zum dritten Mal in die Rheinlandliga.

Schlacks mit der Aufstiegszigarre
Trotz erneutem Abstieg 2004 läßt sich der
Schlacks nicht entmutigen und arbeitet
unverdrossen am neuen SVM.

Mit dem 1.Vorsitzenden Emil Heinrich und
Trainer Arno Michels feiert der Schlacks 2007
als Abteilungschef seinen vierten Aufstieg
in die Rheinlandliga.
 
Für seinen SVM gibt der
Schlacks
sein letztes Hemd

Heute ist der Schlacks im SVM-Vorstand
nicht mehr weg zudenken.


Für seinen unermüdlichen Einsatz beim SVM
müssen seine Frau Andrea und
seine beiden kleinen Mädchen sehr
oft auf ihren "Großen" verzichten.

Aber ohne "verrückte Idealisten" funktioniert
halt kein vernünftiges Vereinsleben und
für Schlacks ist der SVM mehr
als eine Herzensangelegenheit.

Was in den letzten Jahren beim SVM gewachsen ist, trägt auch einen großen Teil die Handschrift von Christoph Müller.

>> Zum Gespräch mit Schlacks<<